Nach der Wahl ist vor der Wahl

Zugegeben, auch ich hatte mehr erhofft. Ich hatte so an die 3,8 % gedacht. Wenn wir 5,1 % erreicht hätten, wäre es “der Hammer” gewesen, aber es hat nicht wollen sein. Ich will hier nicht darüber schreiben, warum wir nicht mehr Wählerstimmen bekommen haben. Das wissen die Nichtwähler allein und es gibt sicher genauso viele Gründe wie Nichtwähler – oder zumindest beinahe genauso viele.

Wir haben uns mittels Flyern, Infoständen u. dgl. bemüht, den potentiellen Wählern klar zu machen, warum wir gewählt werden wollen. Wir haben viel, sehr viel gegeben – Freizeit und finanzielle Mittel – und wir haben die unterschiedlichsten Antworten bekommen. Einigen haben wir gar nicht erklären brauchen, sie wollten uns bereits wählen, andere wieder haben uns wie der letzte Dreck behandelt, wie Aussätzige und auch mit Verachtung. Ich habe mir manchmal überlegt, warum man so auf uns reagiert – vor Angst, dass wir in den Bundestag kommen könnten? Waren es vielleicht Menschen, die in anderen Parteien – in welcher auch immer – engagiert waren und daher fürchteten, dass wir ihnen wertvolle Wählerstimmen abjagen? Darüber hinaus habe ich Menschen gehört, die sagen, alle Parteien versprechen nur, was sie nicht halten können oder wollen. Das hat mich zu tiefst beunruhigt, denn wir sagen nicht, dass wir die Welt auf einmal verändern können, aber wir sagen, wir möchten gern die Politik verändern, gern so bald als möglich. Wir sind uns aber auch bewusst, dass es ein langer Weg sein wird, dies zu erreichen. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Auch als außerparlamentarische Opposition können wir etwas erreichen, dass haben wir bereits im Wahlkampf gesehen, denn plötzlich haben andere Parteien unsere Themen aufgegriffen. Allerdings brauchen sie sich jetzt nicht mehr daran zu halten, wir sind zurzeit keine Gefahr mehr – oder vielleicht doch?

Die nächste Wahl kommt bestimmt! Sie ist gar nicht so weit weg. Hier in Hamburg stehen im Mai 2014 die Bezirkswahlen und die Europawahl an. Wir hier in Hamburg werden uns auf unsere Bezirkswahlen konzentrieren. Wir hoffen, dass es uns diesmal gelingt, Wählern unsere Politik zu erklären, so dass Sie sie verstehen. Wir werden daran arbeiten und hoffen darauf, in allen Bezirken Fraktionen bilden zu können, denn klein fängt der an, der ein Meister werden will. Ich stehe zu Ihrer Verfügung.

Advertisements