Apartment to let?

Ich bin extra nach Malta geflogen, um mir eine neue Wohnung zu suchen. Am 1. Mai möchte ich einziehen und dort länger wohnen bleiben. Ich wollte gerne rechtzeitig da sein, damit mir nicht die Touristen die Wohnung vor der Nase wegschnappen. Wenn man für längere Zeit mietet, ist die Miete niedriger. Längere Zeit bedeutet auf Malta mindestens für 6 (sechs) Monate. Das ist gar nichts für mich, ich ziele mehr auf 3+ Jahre.

Aber hier funktioniert es nicht rationell. Die Sicherheit, 3 Jahre lang einen soliden, ruhigen Mieter zu haben zählt hier nichts gegen einen evtl. Verlust von 2 (zwei) Monatsmieten. Evtl. da man ja zwischenzeitlich die Wohnung noch vermieten könnte. Da bekommt man zur Antwort, die Wohnung könnte ja während der zwei Monate von den evtl. Zwischenmietern (Touristen) zerstört werden. Darauf kann ich nur antworten, dass kann doch wohl immer passieren und muss man eh i Ordnung bringen, an wen auch immer man wieder vermieten will.

Meine Enttäuschung ist daher sehr groß, dass man mir aus den oben genannten Gründen noch keine Wohnung vermieten will.

Es tut sich was: Eine Maklerin arbeitet damit, mir Wohnungen anzubieten, obwohl ich mich zurzeit nicht auf Malta befinde. Gestern (20140310) hat sie mir eine vorgestellt, die mir gefällt und erschwinglich ist. Ich hatte nur noch einige Fragen dazu, die sie mit dem Eigentümer klären will. Ich hoffe, Alles wird gut. Weitere Angebote sind mir zwischenzeitlich (also im März und April) unterbreitet worden, allerdings hat keines davon in mein Budget gepasst. Ich habe zwar die Maklerin(nen) – inzwischen sind es schon mehrere, die versuchen, etwas für mich zu finden – deutlich darüber aufgeklärt, wie viel Geld ich zur Verfügung haben werde (meine Rente habe ich befliessentlich verschwiegen, ich bin ja keine goldene Gans!) und das ich nicht gewillt bin, mehr als 400 €/Monat an Miete zu bezahlen. Aber es kamen weiterhin Angebote mit bis zu 550 €/Miete.

Ende gut Alles gut! Schon ehe ich das erste Mal nach Malta bin habe ich Kontakt mit einem Pierre Cassar bekommen. Er ist (oder besser gesagt, sein Vater – wie ich inzwischen festgestellt habe) Eigentümer einiger Apartments/Häuser und vermietet diese privat, d. h. ohne einen Makler zwischenzuschalten. Obwohl es im Februar nicht zu dem vereinbarten Treffen kam und er mir auch nicht direkt ein Apartment angeboten hat, war es dann Mitte April so weit. Eine Wohnung (kombinierte Küche-Eßplatz-Wohnbereich und ein Schlafzimmer, natürlich mit Bad) konnte er mir anbieten. Alle Wohnungen dieses Eigentümers verfügen über AC, was natürlich ein Vorteil ist. Der einzige Haken: Die Wohnung liegt im 4. Stock – das Haus hat keinen Aufzug. Aber ich bin ja noch “jung” und die Treppen halten mich wohl noch ein Weilchen fit. Ein bisschen Nervenkitzel war es schon, bis ich dann endlich in der Wohnung stand – aber darüber könnt ihr auf der Seite “My Life in Msida, Malta” mehr lesen.

 

Advertisements